Dienstag, 16. Oktober 2007

Arbo & the first Sound of neue Wohnung

Ja, so siehts aus: Seit 16.00 Uhr habe ich nun die Schlüssel. Ein Übergabeprotokoll wird nochmal am Donnerstag gemacht. Beim Durchsehen sind mir dann doch noch ein paar Mängel aufgefallen. Naja, ein niegel-nagel-neuer Neubau ist es halt nicht.

Tja, aber wieder mal typisch für mich: Ich stehe da so rum, nehme noch ein bisschen Maß, da klingelt auch schon der erste "Gast". Gut, eigentlich waren es zwei "Gäste" – zwei "Sportstudenten" vom Arbeiter-Samariter-Bund (ja, die standen wirklich archetypisch für die überwiegende Mehrzahl jener sportlichen "Spezies", mit der meine Wenigkeit sich die universitäre Mensa teilen darf). Nun findet sich beim ASB selbst folge Info:

"Der ASB muss zur Finanzierung seiner gemeinnützigen Aufgaben zur Hilfe am Menschen jährlich mindestens 180.000 neue Mitglieder werben. Um dieses Ziel zu erreichen, macht der ASB auf vielfältige Weise auf seine Arbeit und die Notwendigkeit, diese durch eine Mitgliedschaft zu unterstützen, aufmerksam: Z.B. [...] durch die Mitgliederwerbung an der Haustür."

Quelle: ASB

Alles schön und gut, aber irgendwie trotzdem nicht ganz zeitgemäß. Und irgendwie kam konkret ich mir vor wie bei einem Haustürgeschäft. Denn mal ehrlich: So ein fesches ASB-Logo lässt sich doch bestimmt schnell auftreiben und ein "Ausweis" ebenso schnell laminieren – so eine Art der Werbung hat in etwa die Seriösität einer Wachturmspezialistin. Da helfen auch keine Beteuerungen, wie sie der ASB auf seiner Homepage zum Besten gibt. PR, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung usw. ... das stelle ich mir dann doch etwas anders vor.

Naja, auf jeden Fall sind die dann abgedackelt. Ich hoffe, die nerven mich nicht weiter.

Kommentare:

Sven hat gesagt…

Sind das die Herren mit den Rettungshubschraubern?

Arbo Moosberg hat gesagt…

Keine Ahnung, mir schienen sie zu Fuss unterwegs gewesen zu sein. ;-)

Sven hat gesagt…

Naja, bei mir stehen auch regelmäßig zweimal im Jahr so aufdringliche Pseudo-Rettungssanitäter vor der Tür, die jedesmal aufs Neue versuchen mir eine Notfallversicherung (oder wie es sich schimpft) anzudrehen und dabei immer wieder aufs Neue mit ihren abgewetzten Mappen mit Rettungshubschrauber-Fotos argumentieren.